Seite auswählen

Selbsthilfe Cottbus

REKIS Cottbus
Regionale Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe
Räume für Frauen e. V.
Mitglied im paritätischen Wohlfahrtsverband

Selbsthilfe Cottbus

REKIS Cottbus
Regionale Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe
Räume für Frauen e. V.
Mitglied im paritätischen Wohlfahrtsverband

Gruppe: Kehlkopflose- Bezirksverein der Kehlkopflosen e.V.

21.04.2016

Unser Bezirksverein der Kehlkopflosen Cottbus e.V., der Mitglie­der aus dem gesamten Großraum Cottbus und auch darüber hinaus ver eint, hat sich zur Aufgabe gestellt, Menschen, die in den mei­sten Fällen durch Krebs und die damit verbundene Operation ihren Kehl­kopf verloren haben, zusammenzuführen und sowohl individuell bera tend als auch gruppentherapeutisch zur Seite zu stehen.

Wir legen besonders in der ersten Kontaktaufnahme vor der Operati on,  sofern diese gewünscht wird,  Wert darauf,  dass auch die Ange­hörigen des an Kehlkopfkrebs Erkrankten bei diesen Ge­sprächen dabei sind,  denn nur gemeinsam mit ihnen kann die Zeit nach der kehlkopfentfernenden Operation bestmöglich gemeistert werden. In diesen Gesprächen versuchen wir am persönlichen Beispiel zu zeigen,  dass es sich lohnt,  trotz der Diagnose „Krebs“  zu kämp­fen und geben Antwor­ten auf die vielen auftretenden Fragen. Von der HNO-Station des Carl-Thiem-Klinikums erfahren wir hierbei ei­ne sehr gute Unterstützung.

Nach erfolgter Kehlkopfentfernung sollte keiner allein gelassen sein.  Deshalb ist es für uns wichtig,  eigene Erfahrungen weiter­zugeben,   die die Auswahl und Anwendung  von Hilfsmitteln betreffen sowie das Erlernen einer Ersatzsprache.

Die Entfernung des Kehlkopfes hat den Verlust der Stimme zur Fol­ge.  Diese Tatsache muss von jedem von uns psychisch verarbeitet werden,  was gewiss nicht leicht ist.

Wir Kehlkopflose atmen durch eine Öffnung im Hals,  denn unsere Nase hat ihre eigentliche Funk­tion verloren.

An jedem 2.  Dienstag im Monat geben wir ebenfalls Betroffenen die Möglichkeit,  in der Zeit zwi­schen 10:00 und  12:00 Uhr im CTK Cott bus mit uns in Kontakt zu treten.  Wir sind bemüht,  alle Fragen zu beantworten,  bei der Lösung eventuell auftretender Probleme zu helfen bzw.  notwendi­ge Unterstützung zu vermitteln.  Hier wäre es erforderlich,  vorher über unsere Kontaktadresse mit uns Verbin­dung aufzunehmen, um Überschneidungen zu vermeiden und den Ort des Treffens detail­liert zu erläutern.

Durch den Verlust  der Stimme ist  die Gefahr  der Isolation beson­ders groß.  Deshalb ist es unser Anliegen,  dass sich unsere kehl­kopflosen Mitglieder und deren Partner mehrmals im Verlaufe ei­nes Jahres begegnen.  Neben fachärztlichen Vorträgen,  dem Vor­stellen von Hilfsmitteln und deren Neu­entwicklungen sowie Vor­trägen sozialer Einrichtungen ist der persönliche Erfahrungsaus­tausch bei anschließendem geselligen Beisammensein von immenser Bedeutung.  Hierbei kommt auch das La­chen nicht zu kurz,  was in der Gemeinschaft oft viel besser gelingt.  Das spüren wir insbe­sondere bei Feierlichkeiten und gemeinsamen Ausflügen,  die es in der Zeit unseres nunmehr 25-jährigen Bestehens wiederholt gab.

Bitte machen Sie auch Verwandte oder Bekannte,  die mit der Diag­nose „Kehlkopfkrebs“ konfron­tiert wurden,  auf unseren Verein aufmerksam.

Kontaktadresse:
Bezirksverein der Kehlkopflosen Cottbus e.V.
Peter Fischer
Sächsischer Ring 8 03172 Guben
Tel.:            03561  52247
Handy:       01741866185

Spendenkonto:
Sparkasse Spree-Neiße
IBAN:  DE57 1805 0000 3505 1001 28

Weitere Informationen erhalten Sie über die REKIS Cottbus.